Projekt

Digitale Technologie ist heute eng mit dem Alltag verflochten und führt zunehmend dazu, dass „online“ und „offline“ Realitäten beinahe unmerklich ineinanderfließen. Gerade unter Jugendlichen dominieren z.B. soziale Medien (insbesondere in ihrer mobilen Version) den realen Alltag. Unser interdisziplinäres Projektteam beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekte der Nutzung sozialer Medien unter Wiener Jugendlichen und besteht aus Barbara Göbl (Informatik), Dayana Hristova (Kognitionswissenschaft) und Suzana Jovicic (Kultur- und Sozialanthropologie).

Der Fokus liegt dabei, unter anderem, auf dem Umgang und der Rezeption von gamifizierten Technologien, Datentracking, und zugehörigen Geschäftsmodellen. Eines der Ziele des Projekts ist, gemeinsam mit Jugendlichen ein Serious Game zu erstellen, das diese Themen spielerisch aufbereitet. Es soll ein informierter, reflexiver Umgang mit sozialen Medien angeregt und Transparenz bezüglich eingesetzten Designpraktiken geschaffen werden. Das entwickelte Spiel wird im Anschluss sowohl Jugendlichen, als auch Entwicklern und Wissenschaftlern, frei zur Verfügung gestellt.

Unsere englischsprachige Webpräsenz, die die wissenschaftliche Seite unseres Projekts näher beleuchtet, finden Sie hier.