Teilnehmende Beobachtung

Um die Gewohnheiten und Praktiken der Jugendlichen bezüglich digitaler Technologien im Alltag zu verstehen, führt das Forschungsteam u.a. auch „teilnehmende Beobachtung“ durch.

Diese Methode aus der sozialwissenschaftlichen Forschung hat zum Ziel bestimmte Praktiken im natürlichen Umfeld ohne Interventionen der Forscherinnen zu beobachten. Das Ziel ist es die subjektive Perspektive der Jugendlichen durch „Teilnehmen“ und das Verständnis von ihrem Umfeld zu erfahren.

Die Beobachtungen werden anonymisiert und jegliche Referenzen, welche die Institution oder die Individuen erkennbar machen könnten, beseitigt oder geändert.

Wir suchen laufend KooperationspartnerInnen in Wien für die Möglichkeit mit Jugendlichen im Alltag (z.B. in Schulen, Jugendzentren, sozialen Einrichtungen etc.) zu interagieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen!

Kontakt: suzana.jovicic@univie.ac.at